Was sind Binäre Optionen?

Binäre Optionen sind derivate Finanzinstrumente wie auch klassische Optionen, Knock-outs, CFDs und eine Reihe anderer Finanzderivate. Das bedeutet sehr verkürzt dargestellt, dass der Erwerber einer Binären Optionen keinen gegenständlichen Wert wie Devisen, Anteile an einem Rohstoff oder Aktien auf ein Unternehmen erwirbt, sondern eine Wette auf den Kursverlauf solcher Werte abschließt. Begriffe wie "Wette" oder "Spekulation" haben in diesem Zusammenhang nichts Negatives an sich, denn alle Finanzderivate erfüllen trotz vielfacher Kritik einen wirtschaftlich sinnvollen Zweck, indem sie die Halter von Basiswerten gegenüber fallenden Kursen absichern. Die Binären Optionen, die man in die Termingeschäfte einordnet, weil sie ein Ablaufdatum aufweisen, sind durch ihre besondere "binäre" Konstruktion gekennzeichnet.

Grundlegender Aufbau einer Binären Option

Eine Binäre oder auch Digitale Option unterscheidet sich in einem Punkt grundlegend von anderen Finanzinstrumenten oder Anlagewerten: Sie lässt ihrem Namen entsprechend nur die beiden Möglichkeiten eines vorab definierten Gewinns oder Verlustes zu. Das ist recht ungewöhnlich, wenn auch nicht vollkommen neu. Es gibt im Bereich der klassischen Optionen durchaus einige Anlageinstrumente, die auf Ranges basieren und Gewinne wie Verluste limitieren, auch den Fall des absoluten Totalverlustes ab einer bestimmten K.o.-Schwelle gibt es bei Knock-outs und CFDs. Dennoch fließen die Gewinne und Verluste bei anderen Anlageinstrumenten, der Trader kann sie per Stopploss managen. Das ist bei einer Binären Option vom Grundgedanken her nicht möglich: Sie läuft zu einem bestimmten Zeitpunkt aus und hat dann ereignisbezogen einen festen Betrag gewonnen oder verloren, unabhängig davon, wie stark die Bewegung des Underlyings (zugrunde liegender Basiswert) ausfiel. Das Ereignis ist ein Kursanstieg oder -fall des Basiswertes, das Berühren einer Preisgrenze oder ein Schlusskurs bei Ablauf der Binären Option innerhalb oder außerhalb einer vorab definierten Range. Sollte das Ereignis für den festen Gewinn (zum Beispiel 80 %) der Binären Option also als Ansteigen des Kurses definiert worden sein, dann kann der Kurs um zwei oder zweihundert Punkte gestiegen sein: Der Trader erhält die versprochene Gewinnausschüttung von 80 %. Das ist schon in dieser Form recht ungewöhnlich, birgt aber einige entscheidende Vorteile.

Vor- und Nachteile Binärer Optionen

Die größten Vorteile der Binären Optionen erschließen sich aus der Handlungsweise, die wir in einem gesonderten Beitrag erläutern werden, darüber hinaus passen sie aus verschiedenen Gründen gut zum Trading im dritten Jahrtausend. Es gibt bei dieser Optionsart aber auch Nachteile, welche diejenigen Trader nicht übersehen dürfen, die sich für dieses noch recht neuartige, erst 2008 für Privattrader zugelassene Handelsinstrument interessieren.

  • Vorteile Binärer Optionen: Die einfache Konstruktion bewirkt einen sehr einfachen Handelsablauf, der auch von mobilen Endgeräten aus möglich ist. Den Versuch, mobil auf Brokerplattformen zuzugreifen, gibt es seit Beginn der 2000er Jahre, jedoch werden klassische Brokertools für andere Anlageinstrumente zu kleinteilig, diffizil und komplex für ein Smartphone dargestellt. Nicht so bei Binären Optionen: Sie werden einfach per Touch oder Click gebucht, es gibt einen großen grünen oder roten Button. Danach braucht sich der Trader nicht mehr darum zu kümmern. Dass sich diese Technik so entwickelt hat, liegt auch an den Märkten seit den frühen 2000er Jahren, in denen klassische Analysen sowie das gesamte charttechnisch basierte Risikomanagement vielfach versagen. Die Binäre Option passt in die Handelslandschaft des dritten Jahrtausends.
  • Nachteile Binärer Optionen: Der einfache Handel verleitet zum Overtrading und auch zum Missachten grundlegender chart- oder fundamentaltechnischer Regeln. Auch wenn es manchmal so wirkt, sind Binäre Optionen kein Spiel mit dem Zufallsgenerator, Trader sollten sie schon durchdacht und nach etwas Marktrecherche buchen. Wer etwa in einen fallenden Markt hinein einfach so Call-Optionen auf steigende Kurse bucht, wird todsicher Geld verlieren. Ein weiterer Nachteil der Binären Optionen besteht darin, dass der Trader bei besonders starken Kursverläufen nicht mit besonders hohen Gewinnen belohnt wird. Jedoch darf dieser Nachteil als relativ gelten: Umgekehrt erhält der Trader einen besonders hohen Gewinn auch bei geringfügigen Differenzen zugunsten der von ihm geplanten Richtung.

Differenzierte Betrachtung Binärer Optionen

Rein plakativ betrachtet lassen Binäre Optionen nur zwei Ereignisse zu: Ein Gewinn in bestimmter Höhe wird ausgezahlt, andernfalls entsteht ein Verlust in bestimmter Höhe. Das erscheint sehr simpel und kann eine bestimmte Kategorie von Tradern motivieren, eine andere Kategorie jedoch abschrecken. Gerade ältere, schon länger am Markt tätige Trader wünschen sich mehr Eingriffs- und Differenzierungsmöglichkeiten. Diese existieren jedoch bei Binären Optionen auf unterschiedliche Weise: 

  • Die Gewinne Binärer Optionen können sich sehr stark unterscheiden, weil auf besonders schwierige Optionen (vorrangig Touch-Optionen) Supergewinne - sogenannte High Yields - ausgeschüttet werden. Diese betragen bei einigen Brokern zwischen 500 bis 700 Prozent, während auf die Basisoptionen (Call, Put, Range) für gewöhnlich um 70 bis 90 Prozent ausgezahlt werden.
  • Auch die Verluste können sich unterscheiden, einige Broker zahlen im Verlustfall 10 - 15 % zurück, andere Broker nicht.
  • Die Einsatzmöglichkeiten bezüglich der Zahl der Assets, der Art der Optionen und der Höhe des Mindest- und Maximaleinsatzes differieren von Broker zu Broker.
  • Sondertools wie Early Closure, Rollover und Option Builder ermöglichen ein sehr vielfältiges Handeln mit Binären Optionen.

 

Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen, Forex und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des Gesamtkapitals führen. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von den auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.