FXFlat CFD Broker - Unser Test mit Bewertung

FXFlat ist ein sogenannter Online-Broker, der sich auf die Schwerpunkte CFD, Forex und FX Optionen spezialisiert hat. Seit 01.02.2015 bietet der Broker neben einem Konto in Großbritannien (Partner GFT Markets) auch ein deutsches Konto mit vielen Vorteilen an.

 FXFlat im Überblick:

fxflat
FXFlat Website

Broker Vorteile:

  • Niedrige Mindesteinzahlung
  • Managed Accounts
  • Starterpaket - Kontomodell ohne Nachschusspflicht
  • Wahl zwischen DE und GB Konto
  • Hoher maximaler Hebel (400:1)
  • Sitz in Deutschland
  • Guter Kundenservice (Auszeichnung "Bester Kundenservice" von der Zeitung Euro am Sonntag)

Minuspunkte im Test:

  • Eingeschränkte Auswahl an Basiswerten beim Handel mit dem MetaTrader 4
  • Kein Forex-ECN-Konto möglich
*Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko.

 Das Unternehmen hinter der Marke FXFlat

FX-Flat ist eine Marke der Heyder Krüger und Kollegen GmbH. Seinen Ursprung hat dieses Unternehmen im Jahr 1997. Es startete als Vermögensverwaltung- und Vermögensberatungsgesellschaft und erweiterte im Jahr 2004 seine Angebotspalette um eine Software für das Online-Trading. Die Einführung der Marke FXFlat erfolgte im Jahr 2009. Seit diesem Zeitpunkt ist der Online-Broker in etlichen Börsenmedien und auf diversen Messen zum Thema Börse und Trading regelmäßig und häufig präsent. FXFlat ist mit den Kundenkonten in Großbritannien im Rahmen der Anlage- und Abschlussvermittlung für die Marke GFT Markets aktiv. Am 01.02.2015 firmierte der Broker zur FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH und bietet seit dem nun auch ein deutsches Konto an. Sitz des Unternehmens FXFlat ist Ratingen in Deutschland. Der Online-Broker fällt damit unter anderem unter den Zuständigkeitsbereich der Behörde Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, die auch als BaFin Bezeichnung findet. Praktischerweise wartet FXFlat unter anderem mit einem deutschsprachigen Support auf. Der Kundenservice, der bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, steht von Sonntag 23 Uhr bis Freitag 23 Uhr jeweils 24 Stunden zur Verfügung. Ein Kontakt ist via Telefon, E-Mail und über einen speziell eingerichteten Live-Chat möglich.

 Welche Plattformen stehen dem Trader bei FXFlat zur Verfügung?

Bei FXFlat stehen dem Trader insgesamt vier verschiedene Handelsplattformen zur Verfügung, was allerdings nur für die Konten in Großbritannien gilt. Dazu zählen der FlatTrader, der MetaTrader 4, der Webtrader sowie der MobileTrader. Der FlatTrader ist eine einfach zu bedienende und übersichtlich strukturierte Plattform, die sich sowohl für Anfänger im Trading-Bereich als auch für Fortgeschrittene eignet. Sie ermöglicht ein unkompliziertes und schnelles Handeln direkt aus den Charts und wartet mit Stop-, Limit- und OCO-Orders auf. Die Überwachung der Positionen kann mit dem anpassbaren Tool Dashboard erfolgen. Der MetaTrader 4 zählt wohl zu den bekanntesten und darüber hinaus zu den am weitesten verbreiteten Handelsplattformen im CFD- und Forex-Bereich. Neben umfangreichen Chartfunktionen wartet der MetaTrader 4 zusätzlich mit dem sogenannten MetaEditor auf. Dieses leistungsstarke Tool ermöglicht die Programmierung von eigenen Indikatoren und automatischen Handelsprogrammen, die beim MetaTrader 4 auch als Expert Advisors, kurz EAs, Bezeichnung finden.

Der Webtrader muss im Gegensatz zum FlatTrader oder MetaTrader 4 nicht auf dem Rechner installiert werden, was einen besonders flexiblen Einsatz möglich macht. Dennoch wartet diese Handelsplattform mit sämtlichen Basisfunktionen auf, die man zum Handeln benötigt. Sie eignet sich in erster Linie für Trader, die sehr häufig das Gerät wechseln müssen. Der MobileTrader ermöglicht den Handel mit mobilen Geräten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Gerät von Apple oder um ein Gerät mit Android- oder Windows-Betriebssystem handelt. Die mobile Handelsplattform ist einfach zu bedienen und wartet mit einem News-System sowie mit diversen Chartfunktionen auf. Darüber hinaus stehen auch hier diverse Order-Typen zur Verfügung. Neben den vier Handelplattformen bietet FXFlat außerdem eine spezielle Chartsoftware namens Autochartist an. Diese Software, die praktischerweise auch in der Sprache Deutsch verfügbar ist, scannt die Märkte nach bestimmten Chartmustern und Kursformationen. Für Trader, die mehrere Märkte gleichzeitig handeln, kann diese Software eine echte Hilfe darstellen. Beim deutschen Konto sollte unbedingt beachtet werden, dass hier nur eine Handelsplattform verfügbar ist, nämlich der MetaTrader 4. Allerdings gibt es zumindest mit FXBlue einige nützliche Ergänzungen zum MetaTrader, wie zum Beispiel Eingabefelder für Stopplosses und Trailingstopps in Pips, Anzeige von offenen Positionen oder den Alarm-Manager.

 Kontomodelle bei FXFlat

Seit der Firmierung zur FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH im Februar 2015 bietet der Broker neben dem Konto in Großbritannien nun auch ein deutsches Konto an. Zudem stehen drei neue Kontopakete (Bronze, Silber, Gold) zur Verfügung. Die Mindesteinlage des Standard-Kontos liegt bei nur 200 Euro, bei einem Bronze liegt die Mindesteinzahlung bei 5000 Euro, Silber bei 10000 Euro und Gold bei 25000 Euro. Hier variieren die Ersteinzahlungsboni zwischen 2 bis 4%.

Die Unterschiede zwischen einem Konto in Großbritannien und Deutschland haben wir Ihnen hier im Detail zusammengefasst:

Konto DE

  • Kontoeröffnung direkt bei der deutschen FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH
  • Jährliche Steuerbescheinigung per Post
  • Automatische Buchung von Abgeltung- und Kirchensteuer für in Deutschland steuerpflichtige Kunden
  • Prüfung des Instituts durch die deutsche Finanzaufsicht BaFin
  • MT4 Zusatzsoftware FXPro verfügbar
  • Einlagensicherung 100.000 Euro
  • Keine Inaktivitätsgebühr
  • Keine Mindestkommission für Aktien-CFDs
  • Nur eine Handelsplattform verfügbar

Konto GB

  • Kontoeröffnung bei der britischen GFT Markets, einer Marke von Gain Capital - Forex.com UK Ltd.
  • Kein Abzug der Abgeltung- und Kirchensteuer
  • Prüfung des Instituts durch die britische Finanzaufsicht FCA
  • kein FXPro verfügbar
  • Einlagensicherung 50.000 GBP (derzeit ca. 70.000 EUR)
  • Vier Handelsplattformen nutzbar
  • Inaktivitätsgebühr nach 30 Tagen. Kosten: 15€/Monat (Konto kann aber kostenlos stillgelegt werden)
  • Mindestkommission für Aktien-CFDs 10€

FXFlat bietet seit Anfang 2017 auch ein Kontomodell ohne Nachschusspflicht an (Starterpaket). Im Gegenzug reduziert der Broker aber den maximalen Hebel auf 1:100. Die Reduktion betrifft den Index- und den Forex-Handel gleichermaßen. Die Wochenend-Margin für Forexwerte und CFDs verdoppelt FXFlat. Weitere Änderungen betreffen das Margin-Closeout-Level, welches von bisher 25 auf nunmehr 100 Prozent erhöht wird. Es handelt sich um Vorsichtsmaßnahmen, die im Interesse aller Kunden liegen und daher zum Teil auch auf Standardkonten adaptiert werden. Die Anforderungen für das neue Starterpaket entsprechen denen für ein bisheriges Standardkonto. Die Mindesteinzahlung liegt bei 200 Euro, und die Höchsteinzahlung für das Standardkonto bei 100.000 Euro. Wenn auf ein Starterkonto mehr als 2.000 Euro eingezahlt werden, wird es damit automatisch zum Standardkonto.

 Die handelbaren Märkte bei FXFlat

FXFlat hat sich auf die Bereiche CFD, Forex und FX Optionen spezialisiert. Zu den Basiswerten, die via CFD gehandelt werden können, zählen die bekanntesten und liquidesten europäischen, US-amerikanischen, australischen und asiatischen Aktienindizes, diverse Aktien und ETFs, Währungspaare, Rohstoffe wie etwa Metalle, sogenannte Soft-Commodities sowie Zinsen und Bonds. Damit ist die Auswahl an Basiswerten im Bereich CFD bei diesem Broker mehr als umfangreich und vielfältig. Diese Auswahl gilt jedoch nur für den Handel mit dem FlatTrader. Mit dem MetaTrader 4 lassen sich leider nur die CFDs auf Währungspaare, Rohstoffe und Indizes handeln. Die benötigte Margin hängt vom Handelsinstrument ab und variiert zwischen 0,25 und 20 Prozent. Das entspricht einem maximalen Hebel von 400:1 Transaktionskosten fallen nur beim Handel von CFDs auf Aktien an. Im Produktbereich Forex stehen dem Händler insgesamt 125 Währungspaare zur Verfügung. Beim beliebten Währungspaar EUR/USD beginnt der Spread bereits bei 0,8 Pips, was vor allem im kurzfristigen Handel Vorteile mit sich bringen kann. Kommissionen gibt es bei FXFlat im Forex-Bereich keine. Gehandelt werden können sowohl Microlots mit 1000 Einheiten als auch Standardlots mit 100000 Einheiten. Leider ist bei FXFlat bisher noch kein ECN-Modell für den Forex-Bereich verfügbar. Der dritte Schwerpunkt von FXFlat sind die sogenannten FX Optionen. Gehandelt werden können hier sogenannte OTC Vanilla Calls und Puts auf diverse Währungspaare. Die Abgabe der Orders erfolgt über den FlatTrader, der mit einem speziellen Option-Modul versehen ist. Dieses Modul erlaubt es zum Beispiel, zwischen diversen Spread- und Handelsstrategien auszuwählen. Zu den handelbaren Währungspaaren zählen EUR/USD, EUR/GBP, EUR/CHF, AUD/USD, GBP/CHF, GBP/USD, USD/JPY, USD/CHF sowie USD/MXN. Die FX Optionen können wie die normalen Forex-Instrumente an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr gehandelt werden.

FXFlat Überblick
Website www.fxflat.com/de
Gründung 1997, seit 2015 FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH
Hauptsitz Ratingen in Deutschland
Regulierung/Lizenz BaFin, FCA
Sprache Deutsch, Englisch u.a.
FXFlat Details
Brokertyp Market Maker
Plattformen Web, Download, App
Handelsplattform FlatTrader Pro, MT4, FXFlat Pro Web, FXFlat Mobile Trader Pro
Zusätzl. Chartprogramm Autochartist
Konto Währung EUR, GBP, USD, AUD, CHF, PLN
Konto ab 200 €
FXFlat Handel
Max. Hebel 200:1 bei CFDs, 400:1 im Forex-Handel (100:1 im Starterpaket)
Margin ab 0,25% bei Zinsmarkt-CFDs, ab 0,5 Index-CFDs, ab 0,25% Forex (1% im Starterpaket bei CFDs und Forex)
Spread bei FX Majors Ab 0,8 Pips (EUR/USD)
Spread bei Indizes Ab 1 Punkt DE30, ab 1 Punkt US30
Spread bei Rohstoffen Beispiel 0,3 bei Spot Gold
Gebühren CFDs auf Aktien ab 0,1% + Minimumkommission (nur GB-Konto)
Sonstige Gebühren Inaktivitätsgebühr bei GB Konto
FXFlat Specials
Mobiles Trading
Bonus 7% Einzahlungsbonus, variiert je nach Kontomodell
Demokonto Ja, 30 Tage
Besonderheiten CFDs auf Bonds und Zinsen, CFDs auf Indizes aus mehr als 24 Ländern
FXFlat Kontakt
Deutscher Support
Support via Telefon, E-Mail, Live-Chat
*Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko.
Allgemeiner Risikohinweis: Der Handel mit binären Optionen, Forex und CFDs ist höchst spekulativ und kann zum Verlust des Gesamtkapitals führen. Investieren Sie nur die Summe, deren Verlust Sie verschmerzen können.
Im Rahmen von Partnerprogrammen kann die erfolgreiche Promotion von den auf dieser Website gelisteten Anbietern vergütet werden.